Skip to content

Immobilienmakler Hainburg – Auswirkungen von Corona auf den Immobilienmarkt

Posted in Dienstleistung

Immobilienmakler in Hainburg haben die Auswirkungen von Corona auf den heimischen Immobilienmarkt vor allen Dingen durch notwendige Änderungen bei Besichtigungen gespürt, Einflüsse auf das Angebot und die Nachfrage nach Immobilien hat Corona weitgehend noch nicht gehabt.

Anfängliche Verkaufszurückhaltung führte zu geringerer Anzahl von Objekten

Anfänglich hielten sich Verkäufer aus Angst vor zahlreichen Besichtigungen mit Verkaufsabsichten, die eigentlich gehegt worden sind, zurück. Immobilienmakler Hainburg wie D.A.Bentes konnten jedoch kommunizieren, dass Besichtigungen und auch Verkäufe nach wie vor möglich sind und auch realistische Preise erzielt werden. Ende März und Anfang April hielten sich Verkäufer mit Angeboten noch zurück, mittlerweile ist Normalität eingetreten.

Wohnimmobilien in Hainburg – nach wie vor begehrt

Immobilienmakler in Hainburg berichten, dass Wohnimmobilien in Hainburg – Häuser und Wohnungen – nach wie vor begehrt sind. Die Nähe zu Offenbach und Hanau, aber auch zur Metropolregion Frankfurt ist nach wie vor ein Plus für Immobilien in Hainburg. Man wohnt ruhig und preiswerter als in der Großstadt, kann diese aber trotzdem in annehmbarer Zeit z.B. für Arbeitszwecke erreichen.

Immobilienmakler Hainburg erwarten erweitertes Gewerbeangebot

Die sich abzeichnenden Insolvenzen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die sich deutschlandweit und damit auch im Landkreis Offenbach und Hainburg zeigen, verschonen leider auch nicht Gewerbetreibender unterschiedlicher Art in Hainburg. Einigen Firmen und Gewerbetreibenden wird die wirtschaftliche Existenz – trotz aller Hilfen – entzogen, was über kurz oder lang zu einem etwas größeren Angebot an Gewerbeimmobilien führen könnte. Dies könnte leicht auf die Preise drücken. Insgesamt haben aber die bisherigen Hilfen (nicht rückzahlbare Soforthilfen und KfW-Kredite) dafür gesorgt, dass viele Unternehmen überleben. Wie sich das im weiteren Verlauf der Coronakrise auf den Immobilienmarkt in Hainburg auswirken wird, bleibt abzuwarten. Während Angebot und Nachfrage für Wohnimmobilien unverändert stabil ist, könnte es bei Gewerbeimmobilien zu einem vergrößerten Angebot kommen.

Auswirkungen auf Hainburger Immobilienmakler

Immobilienmakler in Hainburg haben eine gleichbleibend hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien, die einem gleichbleibend hohen Angebot entgegensteht. Wohnimmobilien in Hainburg sind nach wie vor extrem begehrt.  Einzelbesichtigungen sind nach wie vor möglich, Gruppenbesichtigungen sind nicht möglich, aber häufig auch nicht im Interesse des Verkäufers oder Maklers.

Makler in Hainburg verspüren sogar eine gesteigerte Tendenz privater Verkäufer, einen Makler mit dem Verkauf der Immobilie zu betrauen, weil dadurch i.d.R. die Anzahl der Personen, mit denen eine Besichtigung durchgeführt wird, reduziert werden kann. Nur echte Interessenten, die auch in der Lage sind, die Immobilie zu finanzieren werden zu einer Besichtigung geführt, die der Makler gerne übernimmt. So vermeidet der Verkäufer den Kontakt mit einer unnötig großen Anzahl von Menschen.