Skip to content

Mit Local SEO in Suchmaschinen nach oben

Posted in Internet

Wer darauf angewiesen ist, dass er in Suchmaschinen vor allen Dingen von lokalen Kunden gut gefunden wird, kommt nicht umhin „Local SEO“ zu betreiben, also Suchmaschinenoptimierung für die lokale Suche. Im Gegensatz zu Onlineversendern, die ihre Kunden bundesweit oder gar europaweit oder weltweit generieren, leben viele Unternehmen und Anbieter von lokaler Kundschaft.

Ein Restaurant in Köln wird überwiegend im Raum Köln von Menschen im Internet gesucht und später auch besucht. Gleiches gilt für einen Zahnarzt in Düsseldorf: Er wird überwiegend Kundschaft aus Düsseldorf und Umgebung haben. Wenn jetzt jemand im Umfeld dieser Anbieter im Internet nach einem passenden Unternehmer sucht, wird der in Google oder einer anderen Suchmaschine am besten gefunden, der seine „Local-SEO“-Hausaufgaben am besten gemacht hat.

Local Citations im Branchenbuch (online)

Eine ganz wesentliche Aufgabe im Bereich SEO für den lokalen Bereich ist der Eintrag in Online-Branchenbücher wie z.B. www.Firmenverlag24.de und andere. Suchmaschinen werten aus, in wie vielen solcher Branchenbücher man eingetragen ist und vergleichen dazu die Häufigkeit der eingetragenen Adressen, die sogenannten NAP-Daten (Name, Anschrift, Telefon).

Wer besonders häufig mit seinen NAP-Daten in solchen Verzeichnissen steht, wird von Suchmaschinen häufig deutlich weiter oben gelistet und wird so besser von Kunden gefunden.

Automatisierte Einträge vermeiden

Dabei sollte man es vermeiden, den immer gleichen Firmenbeschreibungstext in zahlreiche Branchenbücher einzutragen. Absolut gleich bleiben sollte immer nur der Firmenname, die Adresse und die Telefonnummer. Die Beschreibung und die Keywords, die man dort hinterlegt, sollten immer leicht variieren, um doppelten Inhalt zu vermeiden, der von Suchmaschinen abgestraft wird (Duplicate Content). Es gibt mittlerweile Software, die automatisch in zahlreiche Verzeichnisse einträgt, dort aber immer dieselbe Beschreibung hinterlegt. Das ist kontraproduktiv. Hier sollte man sich lieber die Mühe machen und einzeln händisch eintragen.

Bilder verstärken SEO-Kraft

Wenn es möglich ist, im Online-Branchenbuch auch ein, zwei Bilder zu hinterlegen, wie Bild vom Unternehmensgebäude oder des Logos, sollte man dies tun. Dabei sind die Bilder mit dem Ort, der Firmenbezeichnung und der Branche zu bezeichnen. Ein italienisches Restaurant Amalfi in Oberursel sollte das Bild also nennen „Pizzeria-Restaurant-Amalfi-Oberursel“, das verstärkt noch einmal die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen.