Skip to content

Siegelringe: Vom Kommunikationsmittel zum ästhetischen Accessoire

Posted in Angebote

 

 

Er hat eine über tausendjährige Tradition: Seit seiner Erfindung, die bis in biblische Zeiten zurückverfolgt werden kann, ist der Siegelring nicht mehr von den Fingern der mondänen Männer dieser Welt wegzudenken. Was als praktisches Mittel zur Kommunikation und Identifikation begann, ist heute zu einem besonderen und attraktiven Accessoire in der Männermode geworden. Wir werfen einen genaueren Blick auf die lange und interessante Geschichte des Siegelrings.

 

Funktion und Bedeutung des Siegelrings

 

Der Siegelring unterscheidet sich von anderen Ringen durch ein graviertes oder erhabenes Symbol, wie beispielsweise ein Name, Initialen, eine Ikone, eine Berufsbezeichnung oder ein Familienwappen. Für wohlhabende und wichtige Männer war ein Siegelring ein mächtiges Werkzeug, das durch das Eintauchen in heißes Wachs oder weichen Ton wie eine Unterschrift eingesetzt wurde. Dadurch spielten Siegelringe in der Vergangenheit von Anbeginn der Zivilisation eine extrem wichtige Rolle in Wirtschaft und Politik.

 

Ringe, die Geschichte schrieben

 

Auf der ganzen Welt trugen und nutzten Herrscher und Weltführer Siegelringe, um ihre Authentizität zu beweisen. Die Liste dieser Männer kann sich sehen lassen: So finden sich dort alte ägyptische Pharaonen und religiöse Führer, genauso wie ganze Generationen von Royals, oder auch der ehemalige britische Premierminister Winston Churchill – um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

 

Bis ins vierzehnte Jahrhundert hinein war der Besitz eines Siegelrings ein Muss für jeden Adligen, um Geschäfte zu erledigen und Dokumente zu unterschreiben oder zu versiegeln. So war garantiert, dass keine Fälschungen vorliegen konnten. Aus diesem Grund wurden sehr viele der Ringe oftmals mit dem Tod ihrer Besitzer in eigenen Zeremonien und Ritualen zerstört und sind für die Nachwelt nicht mehr auffindbar.

 

Ein Gentleman trägt sein Siegel mit Stolz

 

Im Laufe der Zeit verlor der Siegelring seine absolute Notwendigkeit für Kommunikationsvorgänge, doch wurde er trotzdem von vielen Gentlemen weiterhin getragen, da er als Symbol für Reichtum, Klasse und Erhabenheit galt. So wurde das Stempeln eines wichtigen Dokuments mit einem Siegelring eher zu einem Statussymbol. Mit dieser Entwicklung einher ging so auch der Brauch, Siegelringe nicht zu zerstören, sondern von Generation zu Generation, von Vätern an Söhne, weiterzugeben. Oft wurden diesen Ringen über die Jahre hinweg auch immer weitere Dekorationen und Gravuren hinzugefügt, sodass diese zu wahrhaft individuellen Symbolen von Familiengeschichten wurden.

 

Tradition trifft Moderne

 

Traditionell werden Siegelringe am Ring- oder kleinen Finger ihres Besitzers getragen. (Allerdings gibt es in verschiedenen Ländern auch sehr unterschiedliche Auffassungen dieser Tradition.) Mit dem Verlust ihrer eigentlich Funktion als Stempelgeber entwickelten sich mit der Zeit aber auch alternative Tragweisen für Siegelringe. So konnte man sie schließlich auch an Ketten oder Taschenuhren hängen sehen.

 

Moderne Siegelringe kommen in den verschiedensten Ausführungen und Formen und können durchaus einfach nur als ein Fashion Statement getragen werden. Ob modern und individuell oder als stolzes Familienerbstück: In jedem Fall ist ein ein Siegelring ein einzigartiges, zeitloses Schmuckstück und die perfekte Möglichkeit, um männliche Eleganz auszustrahlen.

 

Metatitel: Siegelringe damals und heute – ein machtvolles Accessoire

 

Beschreibung: Suchen Sie einen Siegelring? Finden Sie hier eine vielfältige Auswahl und erfahren Sie alles zur Geschichte des männlichen und modernen Accessoires

https://www.diamondsbyme.de/