Skip to content

SQL Server: Für einfaches Datenbankmanagement

Posted in Internet

SQL Server ist ein relationales Datenbankmanagement-System aus dem Hause Microsoft. Was beim ersten Lesen kompliziert klingen mag, bedeutet eigentlich nur, dass es sich um leistungsstarkes Tool für die Entwicklung handelt. Ganz gleich, ob Sie App für Mobilgerät erschaffen oder Anwendungen für Desktop-Systeme schreiben möchten – mit dieser Software-Lösung gelingt das Vorhaben. Sie statten Ihre Entwicklungen mit Intelligenz aus.
SQL Server kaufen und von diesen Funktionen profitieren

Integration beliebiger Datensätze
Umgang mit sehr großen Datenpaketen (Big Data) ist möglich. Die Datensätze können analysiert und transformativ aufbereitet werden
Linux, Container, Windows: Nutzer kann Sprache und Plattform wählen
Umfassende Sicherheitsvorkehrungen
Schnelles und leicht verständliches Berichtswesen

SQL Server nutzen: Das müssen Sie wissen

Applikationen benötigen Daten, um arbeiten zu können. Dies beginnt beim Grundsätzlichen: Eine Befehlsbibliothek muss vorhanden sein, damit die Anwendung ihren Code analysieren und interpretieren kann. Je nach Art der App wächst der Datenbedarf stetig weiter. Als Beispiel: Schreiben Sie eine Smartphone-App für ein kostenloses Fußball-Tippspiel, benötigen Sie Informationen aus allen Ligen, die stetig aktualisiert werden müssen. Spätestens jetzt wird klar, dass es unmöglich ist, diese Datensätze von Hand einzupflegen. Stattdessen werden SQL Datenbanken integriert. Diese müssen verwaltet werden. Sie zeigen beispielsweise an, wann sich eine Datenbank aktualisieren soll und woher sie die neuen Informationen bekommt.

Dieser Prozess ist in doppelter Hinsicht sensibel. Erstens berühren Veränderungen einer Datenbank die grundsätzliche Funktionsweise der Applikation. Wenn Sie beispielsweise Befehle löschen, kann die Anwendung weniger. Zweitens ist auf die Sicherheit zu achten. Entwickeln Sie beispielsweise mit einer infizierten Datenbank, kann dies verheerende Folgen haben.

SQL Server ist Microsofts Software-Lösung für die Integration sowie das Management der Datenbanken. Die erste Version kam bereits 1989 heraus. Die Entwickler haben die Jahrzehnte der Erfahrungen genutzt, um das Datenbankmanagement-System immer leistungsstärker und stabiler zu machen.
Diese Qualitäten zeichnen SQL Server aus

Beispielhaft sei an SQL Server 2019 CAL gezeigt, was diese Lösung auszeichnet und positiv von anderen Systemen für das Datenbank-Management abhebt. Ganz vorne steht dabei die Leistungsfähigkeit. Sie können mit Daten aller Art arbeiten. Der Umgang mit großen Datensätzen beispielsweise über einen Data Lake oder über Data Warehouses bedeutet kein Problem. Die Software ist zudem in der Lage, die Daten zu analysieren, um transformative Erkenntnisse zu liefern. Dies ist nicht nur generell hilfreich, sondern insbesondere für die Entwicklung. Ihre Anwendung muss immer wieder Daten analysieren und die Ergebnisse direkt aufbereiten. Als Beispiel: Sie entwickeln ein Schreibprogramm. Dieses muss in der Lage sein, Rechtschreibfehler zu erkennen und umgehend kenntlich zu machen. Genau dies macht diese Funktion möglich.

Mit der 2019er Version von SQL Server können Sie zudem Ihre Entwicklungssprache und Ihre Plattform frei wählen. Linux und Container werden unterstützt. Die Software-Lösung ist überdies skalierbar und passt sich so an einen veränderten Bedarf an. Das Tool Power BI Report erstellt schnell umfassende sowie verständliche Berichte. Insbesondere für die Entwicklungsdokumentationen ist dies eine große Hilfe.

Die Software ist dank breiter Sicherheitsvorkehrungen ausgesprochen sicher. Seit Jahren ist SQL Server die am wenigsten anfällige Datenbank in den NIST Vulnerability Databases (entsprechendes Verzeichnis der US-Regierung).